Vom 27. - 7. August 2016 fand im spanischen Donostia – San Sebastián die Einrad-WM (UNICON18) statt. Mit an den Start gingen Nelly Otte, Lalenia Hirte, Kim Höser und Robin Gudenrath. Drei Medaillen und mehrere hervorragende vierte Platzierungen brachten die Sportler aus dem Baskenland mit nach Hause nach Deutschland.

Nelly erzielte im EInradhochsprung in der Altersklasse weiblich 15-20 einen dritten Platz und sicherte sich damit die Finalteilnahme an der sie dann jedoch aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen konnte.

 Die beiden weiteren Plätze auf dem Treppchen erkämpfte sich Lalenia  in der Altersklasse weiblich 21+. Mit einer Saisonbestleistung erzielte sie Silber in der Disziplin Einradweitsprung und, mit einer Zeit die sie auch fürs Finale qualifizierte, Bronze im Speedtrial. Im Finalwettkampf, in dem die jeweils acht weltbesten Frauen und Männer antreten dürfen, belegte sie dann den vierten Platz. Fünf weitere vierte Platzierungen wurden von Lalenia, in ihrer Altersklasse, in den Disziplinen Einrad-Hochsprung, Palettenhoch- und Palettenweitsprung, Trial, sowie Downhillgliding belegt.

Für Kim handelte es sich in diesem Jahr um die erste WM-Teilnahme. Durch gute Vorbereitung und viel Training im Vorfeld schaffte sie es, beim Weitsprung ihre bisherige Wettkampfbestleistung um 20cm zu überbieten und so verdient den vierten Platz in der weiblichen U15 zu belegen. Kim ist weiterhin die erste Fahrerin des Teams die in einer Freestyle-Diziplin auf einer WM an den Start ging.

Somit hat sich das kleine Team der Einradfahrer auch in seinem 10. Wettkampfjahr mal wieder als international erfolgreich behauptet. - Die nächste Weltmeisterschaft findet übrigens 2018 in Südkorea statt.