dearenfrelhifarusoestr

 Trainingszeit/-ort  Ansprechpartner / E-mail  Telefon
 Sa  10.00 - 13.00 Uhr
 Sporthalle Hahnbucher Straße
 Kerstin Hirte  02265 / 981563

 

Während viele das Einradfahren aus dem Zirkus kennen, ist es als Wettkampfsport nur wenigen Leuten bekannt.

Wettkampf-Disziplinen:

Rennen:
100 m, 400 m, 800 m, 10 km, Marathon, Staffel ...
Freestyle:
Einzel-, Paar- und Gruppenküren ...
MUni:
(Abkürzung für Mountain Unicycling) bedeutet das Einradfahren im Gelände: Cross-Country, Downhill, North Shore, Uphill
Trial:
Trial, Hoch- und Weitsprung

Weitere Infos erhaltet ihr auch unter www.allstars-onewheel.de

Sponsoren stellen stolze 7.900 € bereit

einrad sponsoren 2018

In genau sieben Tagen wird es ernst für Kim-Lilien Höser, Finnja Groß, Swantje Wicker und Lalenia Hirte, denn dann werden die Einradsportlerinnen die Reise nach Ansan in Südkorea antreten, um an der diesjährigen Weltmeisterschaft teilzunehmen. Sie sind vier der insgesamt 94 deutschen Teilnehmer und werden versuchen, sich gegen die rund 1.000 Konkurrenten durchzusetzen. Hierbei gehen sie allerdings nicht als einheitliches deutsches Team an den Start, sondern als „Team Oberberg“. „Da der Einradsport noch relativ jung ist, ist er verbandslos, was dazu führt, dass es auch keinen Deutschlandkader gibt“, erklärt Hirte. Die Teilnehmer müssen also eigene Gruppen bilden und sich mit diesen selbständig qualifizieren. Den vier Sportlerinnen aus Reichshof und Nümbrecht ist dies gelungen.

 einrad sponsoren 2 2018Nun gilt es, sich in den verschiedensten Disziplinen zu behaupten. Die 27-jährige Hirte, die bereits schon an mehreren Weltmeisterschaften teilgenommen hat, ist mit über 20 Jahren Einraderfahrung geübt wie kein Zweiter und wird in den Disziplinen Weitsprung und Trial antreten. Aber auch Groß, welche vor zehn Jahren mit dem Fahren begann, bringt einiges an Erfahrung mit und präsentiert ihr Können hauptsächlich in der Freestyle-Disziplin. „Wir freuen uns sehr darüber, bei der Weltmeisterschaft antreten zu dürfen, sind aber ehrlich gesagt auch etwas aufgeregt“, so die 16-jährige Höser. „Natürlich werden wir unser Bestes geben und versuchen, so weit wie möglich zu kommen, der Spaß und die Erfahrung, die wir dadurch sammeln können, stehen aber im Vordergrund“, erklärt Wicker. Darin sind sich die vier Oberbergerinnen einig.

Stattfinden wird die WM dann vom 29. Juli bis zum 10. August. Das „Team Oberberg“, welches schon seit Wochen fast täglich trainiert, wird allerdings nicht jeden Tag an den Start gehen. „So bleibt uns sogar noch ein wenig Zeit, die Stadt zu sehen und kleine Ausflüge zu machen“, freuen sich die Sportlerinnen. Doch wie wird die fast zweiwöchige Reise überhaupt finanziert? „Wir würden auf allen Kosten sitzenbleiben, gäbe es nicht unsere zahlreichen Sponsoren, denen wir überaus dankbar sind“, macht Hirte deutlich. So ließen sich viele lokale Unternehmen, wie beispielsweise die VMA-Getzmann GmbH oder die Bahama GmbH, finden, die die WM-Teilnahme mit Freude unterstützten. Aber auch die Volksbank Oberberg sowie die Sportstiftung der Kreissparkasse Köln steuerten eine finanzielle Stütze bei. Insgesamt kamen 7.900 € zusammen, womit die Hauptkosten gedeckt werden konnten. Die Lufthansa übernimmt die vollen Kosten für den Transport der insgesamt 15 Einräder.

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok