TuS Reichshof 1883/1929 e.V.
Hilgenstock 23a
51580 Reichshof

  +49 2265 980776

Termine

dearenfrelhifaruestr

Sportbetrieb bleibt weiterhin eingestellt

Eventuell Start nach den Sommerferien

Nach Mitteilung des Landessportbundes vom 20. Mai erwarten wir zum 30. Mai die Umsetzung der vorerst letzten Stufe der Lockerungen für den Sportbetrieb. Unter anderem wird es dort um die Zulassung oder Nichtzulassung von Wettkampfbetrieb, Sportarten mit Körperkontakt und die Öffnung von Hallenbändern gehen.
Unabhängig von den weiteren Entscheidungen stellt der Landessportbund fest, dass sich bereits heute die deutliche Mehrzahl der Fachverbände (insbesondere in Team- und Kampfsportarten) entschieden hat, bis zu den Sommerferien keinen Wettkampfbetrieb mehr aufzunehmen.
Die Gemeinde Reichshof hat bereits schriftlich mitgeteilt, dass die Schwimmhallen in Hunsheim und Wildbergerhütte bis voraussichtlich zum 12.08.2020 geschlossen bleiben.

Aufgrunddessen hat der Vorstand des TuS Reichshof in seiner Sitzung am vergangenen Mittwoch darüber beraten, wie wir im TuS Reichshof mit der Problematik umgehen.
Es wurde einvernehmlich die Entcheidung getroffen, vor den Sommerferien keinen Sportbetrieb mehr in den Sporthallen aufzunehmen.
Anfang August wird erneut überlegt, ob nach den Sommerferien ein Start möglich ist.

Nach der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung NRW sind gemäß § 9 Abs. 4 „beim kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport [...] geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) sicherzustellen. Die Nutzung von Dusch- und Waschräumen (ausgenommen Toiletten), Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer sind bis auf weiteres untersagt.“
Sowohl der Verein als auch die Übungsleiter*innen haben zahlreiche Rahmenbedingungen sicherzustellen.
So müssen bspw. Anwesenheitslisten für Trainingseinheiten vorbereitet werden, um mögliche Infektionsketten zurückverfolgen zu können.
Die Übungsleiter*innen müssen den Teilnehmenden vor Beginn der Einheit individuelle Trainings- und Pausenflächen zuweisen und diese gemäß den geltenden Vorgaben zur Abstandswahrung markieren (z. B. mit Hütchen oder Klebestreifen). Sie stehen in der Verantwortung, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern während der gesamten Sporteinheit eingehalten wird. Bei Einheiten mit hoher Bewegungsaktivität ist der Mindestabstand zu vergrößern (Richtwert: 4-5 Meter nebeneinander bei Bewegung in die gleiche Richtung).
Sämtliche Körperkontakte müssen vor, während und nach der Sporteinheit unterbleiben. Dazu zählen auch sportartbezogene Hilfestellungen sowie Partnerübungen.
Die Übungsleiter*innen müssen vor und nach der Nutzung sämtliche bereitgestellten Sportgeräte desinfizieren. Materialien, die nicht desinfiziert werden können, dürfen nicht genutzt werden.

Der Aufwand und die Verantwortung für die Übungsleiter*innen, all diese Vorgaben einzuhalten, ist sehr hoch und steht bei nur noch vier ausstehenden Wochen bis zu den Sommerferien in keinem Verhältnis zum Nutzen. Insofern hoffen wir als Vorstand, dass die Entscheidung nachvollzogen werden kann.

Der Trainingsbetrieb im Sportpark ist hiervon nicht betroffen. Es gelten aber weiterhin die am 16. Mai erlassenen Verhaltens- und Hygieneregeln für kontaktloses Training im Elektrisola-Sportpark Eckenhagen.

Wir bitten um Verständnis!
Bleiben Sie gesund!

Der Vorstand des TuS Reichshof

Drucken E-Mail

logo vg eckenhagen

Copyright © 2020  -  TuS Reichshof 1883/1929 e.V.
Alle Rechte vorbehalten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.